Startseite » Blog » Drei Gänge Weihnachtsmenü 2020

Drei Gänge Weihnachtsmenü 2020

Blätterteigsterne mit Möhrenlachs und Meerrettichcreme
Nuss-Steaks, Kürbis-Kartoffelstampf, Apfelrotkohl und Rotweinsoße
Milchreis mit Williamsbirne

Weihnachten rückt immer näher und du weißt noch nicht mit welchen Gerichten du dieses Jahr deine Familie die Festtage versüßt? Dann bist du hier genau richtig. Du bekommst je ein Rezept für eine vegane Vor-, Haupt-, und Nachspeise an die Hand. Möhrenlachs, Nuss-Steaks und Milchreis werden serviert. Klingt gut? Dann ran an die Rezepte und viel Spaß beim Nachkochen!


Vorspeise

Blätterteigsterne mit Möhrenlachs und Meerrettichcreme

Möhrenlachs am Vortag zubereiten!
Gericht: Vorspeise, Weihnachtsmenü
Keyword: Fischalternative, Möhrenlachs

Zutaten

Für die Blätterteigsterne

  • 1 Packung veganen Blätterteig aus dem Kühlregal
  • etwas Pflanzendrink z.B. Haferdrink

Für den Möhrenlachs

  • 600 g Möhren
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Zitrone den Saft davon
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 ½ EL Raucharoma
  • 20 g Dill gehackt frisch oder tiefgefroren
  • Salz und Pfeffer

Für die Meerrettichcreme

  • 150 g pflanzlicher Frischkäse Natur
  • 1 EL veganer Meerrettich aus dem Glas
  • 1 Limette den Saft davon
  • Salz und Pfeffer
  • ½ Bund Schnittlauch

Sonstiges

  • etwas Rucola zum Anrichten

Anleitungen

Für die Blätterteigsterne

  • Blätterteig 5 Minuten vor dem Ausrollen aus dem Kühlschrank nehmen und aus der Verpackung holen. Anschließend ausrollen und mit einem Sternförmigen Plätzchenausstecher die Sterne ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit etwas Pflanzenmilch bestreichen. Bei 180°C Umluft auf mittlerer Schiene für ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Für den Möhrenlachs

  • Möhren gründlich waschen, evtl. schälen. Mithilfe eines Sparschälers in feine Streifen hobeln und in siedendes, leicht gesalzenes Wasser geben (für ca. 3 Minuten, Achtung: nicht zu weich werden lassen!)
  • Sonnenblumenöl, Zitronensaft, Agavendicksaft, Raucharoma, Dill, 1 TL Salz und eine Prise Pfeffer miteinander glattrühren.
  • Die Möhren abgießen und noch heiß unter die Marinade heben. Für 1 Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Für die Meerrettichcreme

  • Frischkäse zusammen mit dem Meerrettich, Limettensaft sowie je einer Prise Salz und Pfeffer glattrühren. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und vorsichtig unterheben.

Alles zusammen auf einem kleinen Rucolabett anrichten.


    Hauptgang

    Nuss Steak mit gebackenem Kürbis- Kartoffelstampf, Apfelrotkraut und Rotweinsoße

    Gericht: Hauptgericht, Weihnachtsmenü
    Keyword: Kürbis, Rotkohl vegan, vegane Steaks

    Zutaten

    Für die Nuss-Steaks

    • 80 g Haselnüsse
    • 60 g Walnüsse
    • 35 g Sonnenblumenkerne
    • 1 Möhre
    • 100 g Haferflocken
    • 2 EL Leinsaat geschrotet
    • 3 EL pflanzlichen Reibekäse
    • 25 g gefrorene Petersilie
    • 1 EL Tomatenmark
    • 1 EL Senf
    • 1 TL Salz
    • Pfeffer
    • 150 ml Wasser
    • Öl zum Anbraten

    Für den Kürbis-Kartoffelstampf

    • 1,5 Kg Kartoffeln
    • 1 kleiner Butternutkürbis
    • 2 EL Margarine
    • 1 TL Chiliflocken
    • 3 EL Ahornsirup
    • ¼ TL Zimt
    • ½ TL Rosmarin
    • Salz und Pfeffer

    Für den Apfelrotkohl

    • 1 kg Rotkohl
    • 2 Zwiebeln
    • 2 Orangen den Saft davon
    • 2 Äpfel
    • 150 ml Rotwein alternativ: alkoholfreier Rotwein oder milder Traubensaft
    • 1 Zimtstange
    • 3 Nelken
    • 3 EL Margarine
    • 3 EL brauner Zucker

    Für die Rotweinsoße

    • 2 Zwiebel
    • 1 Stück Sellerie ca. faustgroß
    • 2 Möhren
    • 3 Lorbeerblätter
    • 3 EL Margarine
    • ½ Lauch
    • 2 EL Worchester Soße
    • 3 EL Sojasoße
    • 1 TL Tomatenmark
    • Salz und Pfeffer
    • 1 TL Paprikapulver edelsüß
    • 1 TL getrockneter Rosmarin
    • 500 ml Rotwein
    • 150 ml Gemüsebrühe
    • Salz und Pfeffer
    • 2 EL Margarine

    Sonstiges

    • ½ Granatapfel zum Anrichten

    Anleitungen

    Für die Nuss-Steaks

    • Haselnüsse, Walnüsse und Sonnenblumenkerne in einer Pfanne, ohne Zugabe von Fett, anrösten. Wenn sie anfangen bräunlich zu werden, in einen Mixer geben und anmixen. Achtung: es soll kein Mehl werden, sondern noch etwas stückig sein!
    • Haferflocken zusammen mit der geschroteten Leinsaat, Reibekäse, Petersilie, Tomatenmark, Senf, Salz und Wasser in eine Schüssel geben. Möhre hacken und mit den gehackten Nüssen unterheben, mit Pfeffer abschmecken und für 5 Minuten ziehen lassen.
    • Mit leicht angefeuchteten Händen 6 gleichgroße Steaks daraus formen und von beiden Seiten in einer Pfanne goldbraun anbraten. Anschließend auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und bei 180°C Umfluft für ca. 15-20 Minuten fertigbacken. (Zeitgleich mit dem Kürbisstampf, siehe nächster Schritt)

    Für den Kürbis-Kartoffelstampf

    • Kartoffeln sowie Kürbis schälen und in ca, 1,5 cm große Würfel schneiden. Anschließend in ausreichend Salzwasser für ca. 15 Minuten weichkochen, das Kochwasser abgießen und mit einem Kartoffelstampfer alles grob durchstampfen. Chilifocken, Ahornsirup, Zimt, Rosmarin, je 1 Prise Salz und Pfeffer sowie die Margarine dazugeben und gründlich unterrühren. In eine hitzebeständige Backform geben und bei 180°C Umlunft für ca. 15-20 Minuten im Ofen backen, bis die Oberfläche leicht anfängt zu bräunen.

    Für den Apfelrotkohl

    • Zwiebeln fein würfeln und in Margarine anschwitzen. In der Zwischenzeit den Rotkohl vierteln, den Strunk entfernen und den Rest in sehr feine Streifen schneiden. Mit zu den Zwiebeln geben und kurz kräftig anbraten. Äpfel fein würfeln und mit zum Rotkraut geben. Wenn das Rotkraut anfängt leicht glasig zu werden, mit Orangensaft sowie Rotwein ablöschen. Zimtstange, Nelken und Zucker unterheben und bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze für mind. 1 Stunde schmoren lassen. Vor dem Verzehr die Zimtstange sowie Nelken entfernen.

    Für die Rotweinsoße

    • Sellerie, Zwiebel, Lauch und Möhren fein würfeln und in Margarine glasig anschwitzen. Anschließend Lorbeerblätter, Paprikapulver, Rosmarin, Tomatenmark, Worchester- und Sojasoße unterrühren. Den Rotwein schluckweise dazugeben und etwas einreduzieren lassen. Im Anschluss Gemüsebrühe unterrühren und die Soße entweder durch ein Sieb passieren oder mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Alles zusammen anrichten und mit Granatapfelkernen garnieren.


      Dessert

      Milchreis mit Williamsbirne

      Gericht: Dessert, Weihnachtsmenü
      Keyword: Milchreis vegan

      Zutaten

      Für die Williamsbirne

      • 1 unbehandelte Zitrone
      • 750 ml trockener Weißwein alternativ: alkoholfreier Weißwein oder weißer Traubensaft
      • 150 g Zucker
      • ½ Vanilleschote das Mark davon
      • 1 Zimtstange
      • 1 TL Gewürznelken
      • 1 Sternanis
      • 4 Birnen z. B. Williams Christ

      Für den Milchreis

      • 150 g Reisflocken
      • 800 ml Mandelmilch
      • 2 EL Margarine
      • 1 TL Zimt
      • 2 EL brauner Zucker

      Sonstiges

      • 1 Orange die Schale davon

      Anleitungen

      • Die Zitrone heiß abwaschen, trockenreiben, die Schale abschneiden und mit Wein, Zucker und Gewürzen in einem Topf zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.
      • In der Zwischenzeit die Birnen längs halbieren und das Kerngehäuse vorsichtig herauslösen.
      • Die Birnen in den Sud legen und ca. 5 Minuten mitköcheln lassen. Den Topf vom Herd ziehen und die Birnen in dem Sud auskühlen lassen.
      • Reisflocken zusammen mit der Mandelmilch, Zimt und Zucker aufkochen und für ca. 8 Minuten köcheln lassen. Anschließend vom Herd nehmen, Margarine unterheben und abkühlen lassen.

      Milchreis und Birnen zusammen anrichten und mit geriebener Orangenschale garnieren.


        Das Video zu den Rezepten

        Hinweis: Das verlinkte YouTube Video enthält Werbung.

        5 Gedanken zu „Drei Gänge Weihnachtsmenü 2020“

          1. Hallo liebe Ulrike, das kommt natürlich ganz auf den Hunger an! Aber vier Personen solltest du mit diesem Menü in jedem Fall satt bekommen 😉
            Liebe Grüße

        1. Huhu. Wir wollen den Hauptgang heute nachkochen, können aber die 1 Möhre für die Nusssteaks nicht in den Zubereitungsanweisungen wiederfinden. Wurde die fälschlicherweise in der Zutatenliste dazugepackt, oder wohin gehört die?

        2. Pingback: Drei Gänge Weihnachtsmenü 2021 - Hier kocht Alex

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

        Recipe Rating