Startseite » Blog » Drei Gänge Weihnachtsmenü 2021

Drei Gänge Weihnachtsmenü 2021

Weiße Bohnensuppe
mit veganer Jakobsmuschel und „Speck“
Seitanfilet auf Sellerieragout,
Röstkartoffeln und Pfannenbohnen
Dinkelschmarrn mit Schokoladensoße, Blaubeeren und Haselnusskernen

Bald ist es wieder so weit: die wohl schönste Zeit im Jahr steht uns bevor. Wer noch nicht weiß, was zu den Weihnachtstagen auf den Tisch kommt, ist hier genau richtig. Lasst euch inspirieren von diesem schmackhaften Weihnachtsmenü, bestehend aus einer Bohnensuppe mit veganer Jakobsmuschel und „Speck“, Seitanfilets auf Sellerieragout mit Röstkartoffeln und Pfannenbohnen sowie einem süßen Dinkelschmarrn mit Schokoladensoße. OBERLECKER!

Anzeige: Das Video zu den Rezepten ist in Kooperation mit Casolare Bio, Nutri-Plus, Naturata, Sontino und Olav entstanden.

Noch mehr Inspiration gefällig?

Dann schau doch mal beim Weihnachtsmenü aus dem letzten Jahr vorbei! Hier gab es Blätterteigsterne mit Möhrenlachs und Meerrettichcreme als Vorspeise, Nuss Steaks mit gebackenem Kürbis- Kartoffelstampf, Apfelrotkraut und Rotweinsoße als Hauptgericht und Milchreis mit Williamsbirne zum Dessert.


Vorspeise

Weiße Bohnensuppe mit veganer Jakobsmuschel und „Speck“

Zubereitungszeit50 Min.
Gericht: Suppe, Vorspeise
Keyword: Bohnensuppe, Jakobsmuschel vegan, Speck vegan
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Für die vegane Jakobsmuschel

  • 4 Kräuterseitlinge alternativ: ½ Rettich
  • 400 ml leichte Gemüsebrühe 400ml Wasser auf 1 TL Brühe
  • 150 ml Weißwein alternativ: alkoholfreier Wein oder 1 EL Apfelessig gemischt mit naturtrübem Apfelsaft
  • 2 TL Noriflocken
  • 1 TL Meersalz
  • 1 Zwiebel fein gewürfelt
  • 2 Zehen Knoblauch fein gehackt
  • 3 EL Olivenöl
  • ½ Zitrone den Saft davon

Für den "Speck"

  • 8 Reispapierblätter zum Braten geeignet
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Liquid Smoke
  • ½ TL Paprikapulver
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Ahornsirup
  • Salz und Pfeffer

Für die Bohnensuppe

  • 2 Dosen weiße Bohnen á 240g Abtropfgewicht
  • 1 Zwiebel
  • ½ Stange Porree
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 250 ml Weißwein
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • ½ TL Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 EL Olivenöl
  • etwas mehr Olivenöl zum Anrichten und Braten zum Anrichten und Braten
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

Für die vegane Jakobsmuschel

  • Kräuterlinge putzen und in ca. 3 cm große Scheiben schneiden. Diese an den Schnittflächen kreuzweise ca. 2 mm tief einschneiden.
  • Brühe, Weißwein, Noriflocken und Salz in einen kleinen Topf geben, aufköcheln lassen und die Kräuterseitling-Stücke hinzufügen. Deckel draufgeben und für ca. 20 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen. Wenn die „Jakobsmuschel“ nicht vollständig mit der Flüssigkeit bedeckt ist, nach 5-10 Minuten wenden. Anschließend in dem Sud auskühlen lassen (für mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht).
  • In der Zwischenzeit Knoblauch (inkl. Schale) grob anpressen. Zwiebel schälen, vierteln und in Olivenöl anschwitzen. Anschließend die „Jakobsmuschel“ dazugeben und für 30-60 Sekunden scharf anbraten. Mit Zitronensaft beträufeln und mit Pfeffer würzen.

Für den "Speck"

  • Für den Speck zunächst die Marinade anrühren. Hierfür Olivenöl, Liquid Smoke, Paprikapulver, Sojasoße, Senf und Ahornsirup vermengen.
  • Jeweils zwei Reispapierblätter übereinanderlegen. Auf einen flachen Teller etwas Wasser geben. Das Reispapier durch das Wasser ziehen. Einmal in der Hälfte mit einer Küchenschere durchtrennen, dann beide Hälften nochmals längst halbieren, sodass 2-3 cm breite Streifen entstehen. Gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und die Marinade mit einem Backpinsel auf beide Seiten der Reispapierstreifen ausstreichen. Bei 180°C Ober-/Unterhitze für ca. 10-12 Minuten im Backofen backen. Hierbei immer wieder prüfen, da Reispapier schnell verbrennt. 

Für die Bohnensuppe

  • Für die Bohnensuppe eine Zwiebel würfeln. Porree vom Wurzelansatz befreien und ebenfalls grob würfeln.
  • 3 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen. Den Rest der Kräuterseitlinge in Würfel schneiden und darin anschwitzen. Eine Zehe Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit Zwiebel und Porree dazugeben. In den Topf ein Lorbeerblatt geben. Etwas anschwitzen lassen und mit Weißwein ablöschen. Einige Minuten einkochen. Die Gemüsebrühe, die Bohnen und den Thymian dazugeben und für weitere 6 Minuten auf schwacher Hitze köcheln lassen. Das Lorbeerblatt entfernen und die Suppe pürieren bis sie fein cremig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe auf Tellern anrichten, eine Jakobsmuschel in die Mitte setzen und mit dem "Speck" toppen. Guten Appetit!


    Hauptgang

    Seitanfilet auf Sellerieragout mit Röstkartoffeln und Pfannenbohnen

    Zubereitungszeit1 Std. 30 Min.
    Gericht: Hauptspeise, veganes Fleischgericht
    Keyword: Bohnensuppe, Röstkartoffeln, Seitanfilet, Sellerieragout
    Portionen: 4 Personen

    Zutaten

    Für die Seitanfilets

    • 250 g Seitanpulver
    • 4 EL Kichererbsenmehl
    • 4 EL Hefeflocken
    • 1 TL Salz
    • 1 TL schwarzer Pfeffer
    • 2 TL Paprikapulver
    • ½ TL Piment
    • 200 ml Rotwein alternativ: alkoholfreier Rotwein
    • 200 ml Wasser
    • 4 EL Olivenöl
    • 1 EL Worcestersoße
    • 2 EL Senf
    • Olivenöl zum Anbraten zum Anbraten
    • 500 ml Gemüsebrühe zum Schmoren zum Schmoren
    • 2 Packungen veganer Blätterteig

    Für das Sellerieragout

    • 600 g Sellerieknolle
    • ½ Gemüsezwiebel
    • 1 Zehe Knoblauch
    • 300 ml Gemüsebrühe
    • 200 ml Hafersahne
    • 2 TL Zucker
    • 1 TL Paprikapulver
    • 1 EL Senf
    • 1 Lorbeerblätter
    • 250 ml Weißwein
    • 3 EL Sojasoße
    • 2 EL Worcestersoße
    • 2 EL vegane Margarine zum Anbraten zum Anbraten
    • Salz und Pfeffer
    • 3-4 Stängel Petersilie
    • ½ Zitrone den Saft davon

    Für die Röstkartoffeln

    • 1 kg Kartoffeln
    • 1 EL vegane Butter
    • 3 EL Olivenöl
    • Salz und Pfeffer
    • 1 Zweig Rosmarin

    Für die Pfannenbohnen

    • 500 g TK grüne Bohnen
    • 2 EL Olivenöl
    • Salz und Pfeffer

    Anleitungen

    Für das Seitanfilet

    • Seitan, Kichererbsenmehl, Hefeflocken, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Piment in einer Schüssel vermischen. In einem anderen Behältnis den Rotwein, Wasser, Olivenöl und Worcestersoße miteinander vermischen. 40-50ml von den flüssigen Zutaten beiseitestellen. Den Rest zu den trockenen Zutaten geben und sofort unterheben. Dafür ca. ½ Minute alles verkneten und kurz ruhen lassen. Ist die Flüssigkeit zu trocken, die übrige Flüssigkeit unterheben. Ist sie zu feucht, etwas mehr Kichererbsenmehl unterheben.
    • Je nach Größe der Pfanne, in 1 oder 2 Rollen, mit einem Durchmesser von ca. 6 cm ausrollen, diese mit Senf einreiben und in Olivenöl von allen Seiten knusprig braun anbraten. Anschließend mit etwas Gemüsebrühe aufgießen und bei geschlossenem Deckel für ca. 20 Minuten schmoren lassen. Wenn die Gemüsebrühe verkocht ist, wieder etwas dazu gießen. Mit dem fertigen Blätterteig ummanteln, die Seiten verschließen und den Teigbraten mit etwas Olivenöl bestreichen. Für weitere 20-25 Minuten bei 180°C Umluft im Ofen backen. Tipp: Die Reste schmecken übrigens fantastisch in Scheiben geschnitten auf Brot.

    Für das Sellerieragout

    • Sellerie schälen und ca. ½ cm große Würfel schneiden. Gemüsezwiebel sowie Knoblauch von der Schale befreien und fein würfeln.
    • 2 EL Margarine in einer Pfanne schmelzen und Sellerie, Gemüsezwiebel sowie Knoblauch für ca. 6 Minuten darin anschwitzen. Zucker mit in die Pfanne geben und für ca. 1 Minuten mit dem Gemüse karamellisieren lassen. Mit Weißwein ablöschen und kurz einköcheln lassen. Hafersahne sowie 1 EL Senf hinzufügen. Die Gemüsebrühe hinzugeben. Worcestersoße, Sojasoße und eine große Prise Pfeffer hinzugeben.
    • Topf mit einem Deckel abdecken und für ca. 15-20 Minuten köcheln lassen. Für die letzten 5 Minuten Kochzeit den Deckel entfernen. Das Lorbeerblatt herausnehmen.
    • Petersilie fein hacken. Den Saft einer halben Zitrone unter das Ragout heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie toppen.

    Für die Beilagen

    • Kartoffeln schälen und der Länge nach halbieren. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und Kartoffeln für 10 Minuten darin köcheln lassen.
    • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech die vorgekochten Kartoffeln nebeneinander verteilen. Kräftig salzen und etwas pfeffern. Die Rosmarinnadeln über die Kartoffeln geben und alles gut miteinander vermengen. Für ca. 35 Minuten bei 200°C Umluft im Ofen backen.
    • Die Bohnen antauen lassen. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und für ca. 5 Minuten scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen

    Sellerieragout in die Mitte des Tellers geben, darauf ein Stück Seitanfilet drapieren. Röstkartoffeln sowie gebackene Bohnen mit anrichten. Guten Appetit!


      Dessert

      Dinkelschmarrn mit Schokoladensoße, Blaubeeren und Haselnusskernen

      Zubereitungszeit20 Min.
      Gericht: Dessert, Nachspeise
      Keyword: Dinkelschmarrn, Kaiserschmarrn
      Portionen: 4 Personen

      Zutaten

      Für den Dinkelschmarrn

      • 150 g Dinkelmehl
      • 1 TL Backpulver
      • 1 EL Zucker
      • 1 EL Vanillezucker
      • ½ TL Kurkuma
      • 1 Prise Kala Namak
      • ½ TL Lebkuchengewürz
      • 375 ml Pflanzendrink z.B. Haferdrink
      • n.B. einige Rosinen
      • 2 EL Sonnenblumenöl

      Für die Schokoladensoße

      • ¼ l Pflanzendrink z.B. Haferdrink
      • 2 EL vegane Schoko- oder Nuss-Nougat Creme hier die Protein Hazelnut Cream von Nutri-Plus
      • 1 Prise Lebkuchengewürz
      • 1 EL Erdnussmus

      Sonstiges

      • Haselnüsse zum Anrichten
      • Blaubeeren zum Anrichten
      • Puderzucker zum Anrichten

      Anleitungen

      • In einem Topf ¼ l Haferdrink erhitzen. Mit einer Prise Lebkuchengewürz sowie der Schokoladencreme glattrühren und kurz aufkochen lassen. Erdnussmus unterrühren.
      • Haselnusskerne grob hacken und ohne die Zugabe von Fett in der Pfanne anrösten.
      • Dinkelmehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Kurkuma, Kala Namak und Lebkuchengewürz in einer Rührschüssel miteinander vermengen. Pflanzendrink schluckweise mit Hilfe eines Rührgeräts zu den trockenen Zutaten mixen. Nach Bedarf einige Rosinen unter den Teig heben.
      • In einer Pfanne das Sonnenblumenöl erhitzen, den Teig dazugeben und auf mittlerer Hitze backen. Wenn der Teig auf einer Seite goldbraun gebacken ist, den Teigfladen vierteln, wenden und die zweite Seite ebenfalls goldbraun backen. In mundgerechte Stücke reißen.
      • Dinkelschmarrn zusammen mit frischen Blaubeeren, Haselnusskernen und etwas Puderzucker anrichten.

      Das Video zum Menü

      Hinweis: Das verlinkte YouTube Video enthält Werbung.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Recipe Rating