Startseite » Blog » Veganer Crispy-Tofuburger mit Erbsencreme und Mangochutney

Veganer Crispy-Tofuburger mit Erbsencreme und Mangochutney

In diesem Beitrag geht es um vegane Burger. Ihr erfahrt, wie viele Möglichkeiten ihr habt, euren veganen Burger zusammenzustellen und worauf es bei der Zubereitung des Patties ankommt. Am Ende erwartet euch das Rezept für den Crispy-Tofuburger à la Oberlecker.

Anzeige: Das Video zum Rezept ist in Zusammenarbeit mit Naturata entstanden.

Pflanzliche Burger für jeden Geschmack

Woran denkst du als allererstes, wenn du an vegane Burger denkst? Vielleicht an ein langweiliges Stück Tofu zwischen zwei Brötchenscheiben? Oder an Rohkost im Burgerbrötchen? Eventuell auch an eine der zahlreichen Burgerpatties, die es im Handel gibt? Zugegeben, letzteres kann man sich ab und an durchaus schmecken lassen! Aber Massenware hat immer ein Nachteil: Sie ist für die Masse gemacht. Schmeckt vermutlich also vielen, jedoch nicht unbedingt jedem. Wenn du deinen Burger jedoch selbst machst, kannst du ihn ganz individuell auf deinen Geschmack anpassen. Gesünder ist dies zumeist auch noch. Bei der Zubereitung stehen dir also alle Türen offen. Magst du deinen Burger lieber richtig deftig und würzig, oder darf es heute vielleicht etwas leichter sein? Welche Soße möchtest du dazu haben? Lieber ein klassisches Weißmehl- oder eher ein Volkornbrötchen? Ob eurer Burger letztendlich also klassisch mit herzhaftem Patty, veganem Käse, Salatblatt, Gurke und Tomatensoße oder fruchtig, knusprig wie in diesem Rezept liegt ganz allein in eurer Hand!

Das Burgerpatty

Wichtig beim Patty ist, dass eine gute Bindung besteht. Viele kennen vielleicht das frustrierende Gefühl, eine pflanzliche Frikadelle etc. zu formen, die dann jedoch, spätestens beim Anbraten, wieder in ihre Einzelteile zerfällt. Um das zu vermeiden, können Zutaten wie Mehle, z.B. Kichererbsenmehl, Abhilfe schaffen. In diesem Rezept wurden Reiswaffeln, Chiasamen UND Haferflocken verwendet, um den Tofu nach dem Zerbröseln wieder zu einer homogenen Masse formen zu können. Wenn Punkt eins, die Konsistenz, hinhaut, kann zu Punkt 2, dem Geschmack, übergegangen werden. Nutzt ihr eine relativ geschmacksneutrale Basis, wie Naturtofu, könnt ihr dieser mit Gewürzen ordentlich Geschmack verleihen. Ebenso empfehlenswert ist es, ein Patty aus Gemüse herzustellen, dieser kommt von Vornherein mit einem guten Aroma daher. Die Besonderheit des Burgerpatties aus diesem Rezept ist der Crunch – dieser Knusper zwischen den Zähnen wurde hier mit einer kross gebratenen Cornflakespanade erzeugt! Gerade, wenn eurer Patty ansonsten eher weich im Innern ist, kann es sinnvoll sein eine Panade zu erzeugen.


Das Rezept zum Crispy-Tofuburger

Veganer Crispy-Tofuburger mit Erbsencreme und Mangochutney

Zubereitungszeit25 Min.
Gericht: Burger, Hauptgericht
Keyword: herzhaft, vegan
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

Für das Burgerpatty

  • 200 g Naturtofu
  • 80 g Reiswaffeln
  • 150 ml Wasser
  • 2 EL Haferflocken
  • 1 EL Chiasamen
  • ½ TL Zwiebelpulver
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • 1 EL Ketchup
  • 1 EL Senf
  • 1 TL Paprikapulver
  • je 1 TL Salz und Pfeffer
  • Olivenöl zum Anbraten

Für die Crispy-Panade

  • 200 ml Pflanzendrink
  • 20 g Mehl
  • 100 g Cornflakes natur/ ungesüßt
  • je eine Prise Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß

Für die Erbsencreme

  • 125 g gefrorene Grüne Erbsen
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Limette den Saft davon
  • 2 EL Olivenöl
  • je eine Prise Salz, Pfeffer

sonstiges

  • 4 Burgerbrötchen
  • etwas Salat
  • etwas Mangochutney hier von Naturata

Anleitungen

  • Tofu und Reiswaffeln mit den Fingern zerkleinern und mit 150ml Wasser vermischen. Haferflocken und Chiasamen dazugeben. Ketchup, Senf und Gewürze hinzufügen und die durchmischte Masse ¼ Stunde ziehen lassen. Mit der Hand Burger Patties formen.
  • Pflanzendrink mit dem Mehl zu einem Teig verrühren und mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken. Cornflakes mit den Händen zerbröseln. Patties zunächst im Teig wenden, anschließend in den Cornflakes und dann in reichlich Olivenöl von beiden Seiten ausbacken.
  • Alle Zutaten für die Erbsencreme mit einem Pürierstab oder Mixer vermengen und nach Belieben abschmecken.
  • Die Burgerbrötchen mit dem Mangochutney, der Erbsencreme, etwas Salat und dem Burgerpatty belegen und servieren. Guten Appetit!

Das Video zum Rezept

Hinweis: Das verlinkte YouTube Video enthält Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating