Zum Inhalt springen
Startseite » Blog » Veganes Apfelküchle von Bianca Zapatka

Veganes Apfelküchle von Bianca Zapatka

vegane Apfelküchle Bianca Zapatka

Meine liebe Freundin und Kollegin Bianca Zapatka – die vegane Backfee, Food Stylistin und Influencerin – hat ein wunderbar leckeres und schnelles Rezept für vegane Apfelküchle kreiert. Da es bei mir eher herzhaft und deftig zugeht, ist das Rezept von ihr eine gelungene und wohlschmeckende Abwechslung. Probiert es unbedingt mal aus!

Direkt zum Rezept

Vegane Apfelringe nach Omas Rezept

Wer Omas Rezept noch im Hinterkopf hat, der weiß, dass die Apfelringe meist mit viel Butter oder anderen tierischen Lebensmitteln ausgebacken werden. Wir verwenden hier natürlich rein pflanzliche Zutaten, gesunde Haferflocken und machen den Teig selbst. 

Das Rezept ist schnell und einfach gemacht! Du brauchst lediglich eine Handvoll Zutaten und schon sind die Apfelringe fertig. Zusammen mit (selbstgemachtem) Apfelmus, Vanillesoße und Puderzucker sind sie ein Genuss nicht nur für die Weihnachtszeit, sondern auch für Groß und Klein.

Ein Gericht – viele Namen

Egal, wie du sie nennst: Apfelküchle, Apfelkrapfen, Apfelradl, Apfelkücherl oder oder oder – diese Kreation ist für alle Apfelkuchenfans genau das Richtige! Warte also nicht und probiere sie gleich aus. Denn durch die Zugabe von Haferflocken statt Panade und vollwertigen Zutaten darfst du Naschen ohne Reue! 

Die gesunde Alternative

Die Haferflocken sind tolle Nährstofflieferanten für Eiweiß oder Ballaststoffe und die verwendeten Äpfel bringen viele Vitamine mit und in Kombination mit hochwertigem Zimt geben sie einen tollen aromatischen Geschmack.

Auch der Zucker wird durch eine gesündere Alternative ersetzt, nämlich Kokosblütenzucker. Daraus lässt sich auch ganz einfach eine eigene Zimt & Zucker Mischung herstellen.

Nun aber genug der Worte, lasst uns diese veganen Köstlichkeiten nun zubereiten! 

vegane Apfelküchle Bianca Zapatka

Vegane Apfelküchle

Schnelle und einfache Apfelküchle nach Omas Original-Rezept, aber vegan ohne Ei, Butter, Milch und gesünder mit Haferflocken.
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 10 Min.
Gericht Dessert
Portionen 10 Stück

Zutaten
  

  • 2 große Äpfel z. B. Elstar Braeburn oder Boskop
  • 80 g Haferflocken gemahlen bei Bedarf glutenfreie
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Kokosblütenzucker oder anderer Zucker
  • 1,5 TL Zimt
  • 160 ml Pflanzenmilch z. B. ungesüßte Soja- oder Mandelmilch 1 TL Apfelessig oder weißer Essig oder 2 TL Zitronensaft
  • Öl zum Braten
  • Zimt-Zucker-Mischung
  • 1 EL Kokosblütenzucker oder anderer Zucker 1⁄2 TL Zimt
  • Zum Servieren optional
  • Vanillesoße Granatapfelkerne Puderzucker

Anleitungen
 

  • Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse mit einem Apfelentkerner entfernen. Dann in 1,5-2 cm dicke Scheiben schneiden.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen (optional, *siehe Notiz).
  • Die Haferflocken im Mixer zu Mehl mahlen und in eine Schüssel geben. Backpulver, Salz, Zucker und Zimt hinzugeben und mit einem Schneebesen vermischen. Dann Pflanzenmilch und Apfelessig hinzugeben und zu einem dickflüssigen Teig verrühren. (Sollte der Teig sehr dick sein, einfach etwas mehr Milch hinzufügen).
  • Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Apfelscheiben nacheinander in den Teig tauchen und in die Pfanne legen. Von beiden Seiten goldbraun ausbacken.
  • Zimt und Zucker vermischen und die Apfelküchle anschließend darin wälzen. Dann auf das vorbereitete Backblech legen und 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.
  • Nach Belieben mit Vanillesoße und Granatapfelkernen toppen oder einfach nur mit Puderzucker bestäuben.
  • Guten Appetit!

Notizen

Wenn man das Rezept mit Weizen- oder Dinkelmehl zubereiten möchte, braucht man davon etwa 100-120 g, damit der Teig eine ähnlich dicke Konsistenz bekommt.
Wenn man weiche Äpfel verwendet, kann man die Küchlein auch direkt aus der Pfanne servieren. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen und sofort servieren, nachdem man sie mit Zucker und Zimt bestreut hat.
Die Apfelküchlein schmecken frisch zubereitet am besten. Daher sofort servieren oder nach dem Braten in einem verschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Verzehr dann gemäß Anleitung im Ofen backen.
Keyword vegane Apfelkuchen, Veganes Dessert

Das Video zum Rezept:

https://youtu.be/UbC3rsnDuk8
Hinweis: Das Video enthält Werbung

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Gedanke zu „Veganes Apfelküchle von Bianca Zapatka“

  1. 5 stars
    Lecker und einfach gemacht. Ein Tipp an dich Alex: ich habe auch keinen Apfelausstecher, habe aber einfach einen Edelstahlstrohhalm genommen, das hat ganz wunderbar geklappt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating