Startseite » Blog » Sportler-Rezept im Oberlecker-Style: Pasta mit gebratenen Pfifferlingen

Sportler-Rezept im Oberlecker-Style: Pasta mit gebratenen Pfifferlingen

Bei diesem Rezept handelt es sich ausnahmsweise nicht um ein Rezept von Alex. Dieses Rezept ist eine Kreation des Fußballers Andreas Luthe. Er hat in der Broschüre „BKK ProVita – pflanzlich gesund kochen. Leckere Rezepte von Profisportler:innen“ sein allerliebstes Pastarezept vorgestellt. Im aktuellen Video der „Oberlecker-Kochshow“ hat Alex, nah am Rezept angelehnt, seine eigene Version dieses Sport-Meals zubereitet. Einige Hintergrundinfos und natürlich das Rezept, gibt es hier. Viel Spaß beim Lesen und Nachkochen!

Hinweis: Das Rezept ist in Anlehnung an eine Broschüre der BKK ProVita entstanden.

Sport und vegane Ernährung

Das eine ausgewogene Ernährung das A und O für einen fitten und gesunden Körper ist, ist nichts Neues. Dies ist auch der Grund dafür, dass viele Sportbegeisterte eine pflanzliche Ernährung umsetzen. Denn je mehr Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs in den Speiseplan integriert sind, desto mehr profitiert der Körper von den enthaltenen Nährstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien. Und umso stärker ist man für die zu absolvierenden Sporteinheiten. Zudem entlastet eine tierfreie Ernährung unsere Umwelt. Win – win!

Andreas Luthe´s Rezept im Oberlecker-Style

Das ursprüngliche Pastarezept des Profi-Fußballtorwarts wird mit gebratenen Austernpilzen zubereitet. Diese Kreation weicht leicht vom Originalrezept ab. Hier werden die aktuell saisonalen Pfifferlinge verwendet. Die haben von Mitte Juni an bis September Saison. Ganz egal, welche Pilzsorte ihr verwendet, das Gericht bringt eine Menge Vitamine, Mineralien sowie Omega-3 und Omega -6-Fettsäuren mit. So wie es sich für ein wahres Sportlerrezept gehört, liefert es also eine Menge Kraft und Energie für die nächste Trainingseinheit.


Das Rezept

Pasta mit gebratenen Pfifferlingen

in einer cremigen Cashewsoße
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Hauptgericht, Nudel- und Pastagericht
Keyword: proteinreich, schnell gemacht, Soße vegan
Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • 200 g vegane Pasta z.B. Spaghetti
  • 2 TL Salz für´s Kochwasser und zum Würzen
  • 300 g Pfifferlinge
  • 80 g Zwiebeln
  • 1-2 EL Olivenöl
  • etwas frischen Pfeffer
  • ½ TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Majoran
  • 200 g Cashewkerne
  • 200 ml Wasser
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 TL Zitronensaft
  • ggf. 1 EL Hefeflocken
  • ggf. 1 TL Senf
  • 1 Hand voll frische Petersilie zum Garnieren

Anleitungen

  • Vegane Pasta in reichlich gesalzenem Wasser nach Packungsanleitung "al dente" kochen.
  • Parallel dazu die Pfifferlinge putzen. Zwiebeln abziehen und würfeln.
  • Pfifferlinge zunächst ohne Fett kurz in der Pfanne rösten. Dann ½ EL Olivenöl und die Zwiebelwürfel hinzugeben und 3–4 weitere Minuten anbraten. Pilze mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Majoran würzen.
  • Für die Pastasoße die Cashewkerne zusammen mit derselben Menge Wasser (200 ml), einer kräftigen Prise Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver, 1 TL Zitronensaft, 1½ EL Olivenöl sowie optional Hefeflocken und scharfem Senf im Hochleistungsmixer zu einer cremigen Masse pürieren. Cashewsoße mit Salz,Pfeffer und Zitronensaft individuell abschmecken.
  • Pasta abgießen und heiß mit der Cashew-Soße vermischen. Pasta in vertieften Tellern anrichten, mit gebratenen Pfifferlingen belegen, mit frischer Petersilie garnieren und mit Pfeffer übermahlen heiß genießen.

Das Video zum Rezept

Hinweis: Das verlinkte Video enthält Werbung.

Ein Gedanke zu „Sportler-Rezept im Oberlecker-Style: Pasta mit gebratenen Pfifferlingen“

  1. Pingback: Vegane Cannelloni mit Spinat-Haselnussfüllung - Hier kocht Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating