Zum Inhalt springen
Startseite » Blog » Vegane Pasta Tonno

Vegane Pasta Tonno

In heutigen Beitrag bekommt ihr nicht nur die vegane Variante einer Thunfischsoße an die Hand, sondern erfahrt auch, wie man Pasta ganz schnell und einfach selbst macht. Und das ganz ohne Nudelmaschine! Wenn ihr Lust auf eine Soße voller feiner Meeresaromen zu frischer Pasta habt, viel Spaß beim Lesen und Nachkochen!

Anzeige: Dieses Rezept ist in Kooperation mit Veganz entstanden.

Vegane Pasta selbstgemacht

Pasta selbst herzustellen ist weniger kompliziert als gedacht. Der Grundteig benötigt nur einige wenige Zutaten. Traditionell wird Pastateig zwar gern mit Ei zubereitet, dieses benötigt der Teig jedoch nicht zwingend. Alex´s Tipp: Damit der Teig besonders geschmeidig wird, etwas Olivenöl hinzugeben. Schon 1 TL gewirkt, dass der Teig schön biegsam wird. Diesen Tipp hat Alex übrigens von einem italienischen Pasta- und Pizzabäcker!

Tonno Soße vegan

In diesem Rezept wird für die feine Meeresnote der vegane Tunno von Veganz verwendet. Diesen gibt es verzehrfertig, wie man es von Thunfisch kennt, in einer Dose zu kaufen. Für alle unter euch, die selbst veganen Thunfisch zubereiten möchten, können dich die Zubereitungsvariante dieses Rezeptes mal anschauen. Hier wird mit Hilfe von Jackfruit und Noriblättern gearbeitet. Den Thunvisch ganz einfach nach Anleitung zubereiten und zum Schluss, wie hier den Tunno von Veganz, unter die Soße heben. Oberlecker!


Das Rezept

Vegane Pasta Tonno

Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Nudel- und Pastagericht
Land & Region: Italienisch
Keyword: Pasta Tonno vegan, Pasta vegan, veganer Thunfisch
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Für die Pasta

  • 250 g Hartweizengrieß
  • 100 g Mehl 405er
  • 140 ml Wasser Handwarm
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 TL Salz

Für die Tonno Soße

  • 1 Dose Tunno (Veganz, 140g) alternativ: andere vegane Thunfischalternative (z.B. selbstgemacht, siehe Beitrag)
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Chili
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 EL Olivenöl
  • 6 große Tomaten
  • 1 TL Oregano
  • ¼ Bund frische Petersilie
  • 1 Glas Kapern 30g Abtropfgewicht
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 15 Oliven mit Stein hier: Kalamata

Sonstiges

  • etwas Olivenöl zum Beträufeln
  • 4 EL Genießerschmelz (Veganz) alternativ: anderer veganer Streukäse

Anleitungen

  • Für die Pasta die trockenen Zutaten miteinander mischen. In der Mitte des Gemischs eine Kuhle formen. Zunächst das Olivenöl hineingeben und anschließend etwas von dem Wasser hinzufügen. Vorsichtig von der Mitte der Schüssel ausgehend, zu einem Teig vermengen. Schluck für Schluck soviel Wasser hinzugeben und verkneten, bis ein glatter Teig entsteht. In etwas Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 10 Minuten bei Raumtemperatur ziehen lassen.
  • Wasser in einem Topf zum köcheln bringen. Tomaten kreuzweise einschneiden und ca. 1 Minute in dem heißen Wasser, bei geschlossenem Deckel, ziehen lassen. Anschließend herausnehmen, Tomaten häuten und in grobe Würfel schneiden.
  • In einen Topf Olivenöl erhitzen. Zwiebel von der Schale befreien und in feine Würfel schneiden, Chili putzen und in dünne Ringe schneiden. Beides in der Pfanne anschwitzen, bis die Zwiebel glasig ist. Knoblauch schälen, hacken und ebenfalls mit anschwitzen. Tomaten, Kapern, Zucker und je eine Prise Salz und Pfeffer hinzugeben. Bei geschlossenem Deckel ca. 8 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren. In der Zwischenzeit Oliven entsteinen und grob hacken. Petersilie sehr fein hacken. Nach den 8 Minuten Oliven sowie Oregano unterheben. Abschmecken und ggf. etwas mehr Salz und/ oder Zucker hinzugeben. Bei geschlossenem Deckel weitere 10 Minuten köcheln. Für die letzten 3 Minuten den Deckel abnehmen und den Herd ausstellen. ⅔ der Petersilie und Tunno unter die Soße heben. Nochmals abschmecken.
  • Den Pastateig in zwei Teile teilen. Je eine Hälfte des Teiges auf einer mit Hartweizengrieß bestreuten Arbeitsfläche auf eine Stärke von 2-3 mm ausrollen. Den Teig wieder zusammenschlagen und nochmals ausrollen. So etwa 3-4 mal verfahren. Anschließend zu einer rechteckigen Form ausrollen und nach Belieben in 1-3 mm dicke Streifen schneiden. Die daraus entstehenden Bandnudeln in kochendem Salzwasser für ca. 3 Minuten köcheln. In einem Nudelsieb abtropfen lassen.
  • Pasta auf einem Teller mit der Tonno-Soße servieren. Mit einigen Tropfen Olivenöl beträufeln, den Rest der frischen Petersilie drauf geben und mit dem veganen Streukäse toppen. Guten Appetit!

Das Video zum Rezept

Hinweis: Das verlinkte YouTube Video enthält Werbung.

3 Gedanken zu „Vegane Pasta Tonno“

  1. Pingback: Vegane Pasta "Stroganoff" - Hier kocht Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating