Startseite » Blog » No-Thunfischpizza mit Jackfruit

No-Thunfischpizza mit Jackfruit

Warst du früher Thunfischliebhaber? Wenn ja, wirst du von dieser Pizza mit Meeresnote, belegt mit salzig marinierter Jackfruit begeistert sein! Getoppt wird das schmackhafte Fast Food zusätzlich mit einigen Oliven und Kapern. Wenn du Lust auf Urlaub auf dem Teller bekommst, mach dich gleich ran an´s Rezept und hauch der kalten Jahreszeit etwas Mittelmeerfeeling ein. Viel Spaß dabei!

Drei Wege zum veganen Pizzateig

In diesem Rezept wurde sich für die schnelle Variante eines Pizzateiges entschieden: Den Fertigteig aus dem Kühlregal. Hierbei zur Sicherheit immer die Zutatenliste checken, um sicher zu gehen, dass ihr zu einem pflanzlichen Teig greift. Wer jedoch etwas mehr Zeit zur Verfügung hat, kann natürlich auch einen Pizzateig selbst zubereiten. Das geht entweder ganz klassisch mit einem Teig auf Basis von Hefe, wie in diesem Rezept einer Pizza „alla Puttanesca“. Oder, wenn es doch etwas schneller gehen soll, auf Basis eines Pan Pizzateiges wie in diesem Rezept. Beides oberlecker!

Lust auf weitere Inspiration für Pizza?


Das Rezept

No-Thunfischpizza mit Jackfruit

Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Fast Food vegan, Hauptgericht, Pizza und Krusta
Land & Region: Italienisch
Keyword: Jackfruit, Pizza vegan, Thunfisch vegan
Portionen: 1 Pizza

Zutaten

Für den No-Thunfisch

  • 225 g Jackfruit aus der Dose
  • 3 Noriblätter
  • 1 TL Natron
  • ½ Bund frischen Dill alternativ gefrorenen
  • ½ Zwiebel
  • ½ Zitrone den Saft davon
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Currypulver
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl zum Anbraten

Für die Soße

  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 1 TL Oregano
  • Salz und Pfeffer

Für den Belag

  • 10 schwarze Oliven
  • 2 EL eingelegte Kapern
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 3-4 EL veganer Reibekäse z.B. Reibegenuss von Simply V
  • etwas Basilikum

Sonstiges

  • 1 Packung fertiger Pizzateig aus dem Kühlregal alternativ: siehe oben im Beitrag

Anleitungen

  • Das Einlegwasser der Jackfruit weggießen. Wasser in einen Topf geben und ½ TL Salz, gehackte Noriblätter sowie grob gehackten Dill hinzugeben. Alles zusammen aufkochen lassen.
  • In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken sowie Oliven in Ringe schneiden.
  • Die Jackfruit und das Natron in das Wasser geben und für ca. 10 Minuten ziehen lassen.
  • Eine Pizzasoße aus Tomaten, Oregano, Salz und Pfeffer anrühren und diese auf einen ausgerollten Pizzateig ausstreichen. Ca. 1 cm Rand ringsherum auslassen. Eine weitere Prise frischen Pfeffer drüber geben und den veganen Reibekäse darauf verteilen.
  • Nach der Einwirkzeit Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die gehackte Zwiebel darin anschwitzen.
  • Die Jackfruit, zusammen mit dem Dill und den Noriblättern mit einer Schaumkelle aus dem Topf heben, in die Pfanne hinzugeben und für ca. 3-4 Minuten anbraten. Zitronensaft, Senf, Currypulver, Salz und Pfeffer unterheben.
  • Die Masse auf dem Pizzateig verteilen. Kapern abgießen und zusammen mit den Olivenringen sowie dem Knoblauch mit dazugeben.
  • Im vorgeheizten Backofen goldgelb fertigbacken (Bei 230°C Ober-/Unterhitze ca. 15-20 min backen, Temperatur und Backzeit können je nach Packungsangabe des Teiges variieren!).
  • Mit ein paar Tropfen Olivenöl, frischem Basilikum und Pfeffer bestreuen. Guten Appetit!

Das Video zum Rezept

Hinweis: Das verlinkte YouTube Video enthält Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating