Startseite » Blog » Veganes Ostern: Hefekranz süß und herzhaft

Veganes Ostern: Hefekranz süß und herzhaft

Der Hefekranz ist ein wahrer Klassiker an Ostern. Das fluffige, goldgelbe Hefeteiggebäck ist den meisten von euch sicher aus Oma´s Backstube bekannt. Das traditionelle Rezept wird mit Butter, Ei und Milch zubereitet. Hier erfahrt ihr wie ihr den Kranz ganz simpel „veganisiert“.

Direkt zum Rezept

Hefezopf, Hefekranz oder Striezel

Na, unter welchem Namen kennt ihr das Gebäck aus diesem Rezept? Unabhängig vom Namen und der Flechttechnik, mit der ihr euren Teig in Form bringt, die Zubereitung bedarf zumeist nur wenige Handgriffe. Geschmacklich sind euer Kreativität ebenso wenig Grenzen gesetzt. Euer veganer Hefekranz lässt sich süß zubereiten, indem ihr Hagelzucker obendrauf gebt oder z.B. Nüsse, Mohn oder getrocknete Früchte mit in den Teig einarbeitet. Herzhaft wird eurer Hefegebäck mit allerlei getrockneten Kräutern, veganem Streukäse und den richtigen Gewürzen.

Übrigens: wenn ihr eine leckere Kombi beider Geschmacksrichtungen in Form von Hefeteig ausprobieren möchtet, schaut doch mal bei diesem Rezept vorbei: Knusprige vegane Focaccia mit saftigen Trauben.

Veganer Hefekranz: süß und herzhaft

Das traditionelle Ostergebäck
Zeit insgesamt (inkl. Gehzeit- und Backzeit)2 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Beilage, Kleinigkeit, Kuchen und Gebäck, Snack
Keyword: Hefeteig vegan, herzhaft, süß, vegan, veganes Ostern
Portionen: 2 große Hefekränze

Zutaten

Für den Grundteig

  • 250 ml Haferdrink
  • 20 g frische Hefe
  • 1 TL Zucker für die Hefe
  • 75 g Zucker
  • TL Meersalz
  • 500 g Mehl Type 550
  • 150 g Margarine weich
  • etwas Mehl zum Bearbeiten

Für die süße Variante

  • 2 EL Hagelzucker
  • etwas pflanzliche Milch
  • etwas Sonnenblumenöl

Für die herzhafte Variante

  • 4 EL Pesto Rosso
  • 3 EL veganer Reibekäse
  • etwas Olivenöl
  • etwas Oregano
  • eine Prise Salz

Anleitungen

  • Die Hafermilch etwas erwärmen. Das Mehl in eine Schüssel geben und zusammen mit dem Salz kurz vermengen. In die Mitte des Salz-Mehl Gemischs eine Mulde bilden, etwas von dem warmen Pflanzendrink sowie 1 TL Zucker hinzugeben und die Hefe hineinbröseln. Circa 10 Minuten an einem warmen Ort abgedeckt ruhen lassen.
  • Die Margarine sowie den restliche Pflanzendrink hinzufügen und den Teig für ungefähr 5 Minuten gut durchkneten. Den Teig zurück in die Schüssel geben und abgedeckt eine Stunde gehen lassen.
  • Eine Arbeitsfläche bemehlen und den Teig halbieren. Beide Hälften des Teiges nochmals dritteln und zu drei, etwa 40-50 cm langen, Strängen formen. Von der Mitte beginnend bis zu den beiden äußeren Enden die Stränge ineinanderflechten. Beide Enden miteinander verbinden, sodass ein Kranz entsteht. Gleiches mit der anderen Hälfte des Teiges tun, sodass ihr zwei Kränze erhaltet.
  • Den Hefekranz entweder, je nach gewähltem Belag, mit etwas pflanzlicher Milch und Sonnenblumenöl für die süße Variante oder mit Pesto für die herzhafte Variante einpinseln. Für letztere zudem etwas Oregano und eine Prise Salz raufstreuen. Beide Kranze bei Raumtemperatur nochmals für circa 10 Minuten gehen lassen. Anschließend die Kränze bei 180°C Umluft für circa 40 Minuten backen.
  • Nach 20 Minuten Backzeit den herzhaften Kranz mit etwas Olivenöl beträufeln und mit dem veganen Reibekäse belegen. Den süßen Kranz mit etwas Pflanzenmilch bepinseln.
  • Wenn die Kränze eine goldgelbe Farbe angenommen haben, diese aus dem Ofen nehmen. Den süßen Kranz mit Hagelzucker betreuen. Fertig!

Guten Appetit und Frohe Ostern!

    Das Video zum Rezept

    Hinweis: Das verlinkte YouTube Video enthält Werbung.

    Ein Gedanke zu „Veganes Ostern: Hefekranz süß und herzhaft“

    1. Pingback: Das Vegane Osteressen - Ostermenü von Alex | Deutschland is(s)t vegan

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Recipe Rating