Startseite » Blog » Herbstliche Pfannenpizza

Herbstliche Pfannenpizza

Du hast Feierabend und nicht viel Zeit zu kochen? Dann ist diese blitzschnelle Pizza mit Hokkaido Kürbis heute genau das Richtige! Schnell zubereitet und oberlecker mit allerlei herbstlichen Aromen belegt, versüßt dir diese Pfannenpizza garantiert den Feierabend.

Traditionelle Pizza vs. Pfannenpizza

Das Besondere an diesem Rezept ist die unkomplizierte und fixe Zubereitung des Teiges. Denn anders als ein traditioneller Pizzateig mit Hefe, welcher über eine Stunde an einem warmen Ort gehen muss, kann dieser Teig direkt in der Pfanne zubereitet werden. Durch das „Anknuspern“ des Pizzateiges in der heißen Pfanne und das daran anschließende Ausbacken im Ofen, erhält die Pfannenpizza dennoch ihren charakteristisch krossen Teigboden.

Kürbis – ein Highlight der Herbstsaison

Beginnend im August bis in den November ist Saison der Kürbisse. Sowohl für herzhafte Rezepte wie diese Pfannenpizza, ein schneller Kürbiswrap oder ein Chili con Kürbis, als auch für süße Speisen eignet sich der hier verwendete Hokkaido hervorragend! Noch dazu liefern Kürbisse z.B. Kalium, Zink, Kalzium, Magnesium sowie Vitamin C und unterstützen unseren Körper somit perfekt in der kalten Jahreszeit. Also nutzt unbedingt noch die Zeit bis zum Saisonende!


Das Rezept

Rezept drucken
4 from 1 vote

Herbstliche Pfannenpizza mit Hokkaido

Zubereitungszeit15 Min.
Backzeit20 Min.
Gericht: Fast Food vegan, Pizza und Krusta
Keyword: Kürbis, Pan Pizza, Pfannenpizza, schnell gemacht
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Für den Teig

  • 700 g Weizenvollkornmehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 8 EL Olivenöl
  • 360 ml Haferdrink

Für den Belag

  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Zwiebeln
  • ½ mittelgroßer Hokkaido Kürbis
  • 1 TL Fenchelsaat
  • 1 Prise Salz
  • 3 Prisen Pfeffer
  • 2 TL Ahornsirup
  • 2 EL Olivenöl zum Anbraten

Sonstiges

  • 2-3 EL veganes Pesto
  • 2-3 EL veganer Reibekäse
  • 2-3 EL Jalapeños

Anleitungen

  • Für den Pizzateig Mehl, Backpulver, Salz, Olivenöl und Haferdrink zuerst kurz miteinander vermengen und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
  • Olivenöl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln von der Schale befreien. Hokkaido in feine und Zwiebeln sowie Knoblauch in grobe Würfel schneiden. Zunächst den Kürbis, dann die Zwiebeln und ca. 3 Minuten später den Knoblauch in die Pfanne geben. Fenchelsaat hinzugeben. Weitere 1-2 Minuten anbraten. Mit Ahornsirup sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Das Pfannengemüse auf einen Teller geben und beiseitestellen.
  • Die Hälfte des Teiges in die noch heiße Pfanne geben und gleichmäßig plattdrücken. Auf den Pizzateig zunächst 1-2 EL Pesto, dann 1-2 EL veganen Reibekäse und anschließend die Hälfte des Pfannengemüses sowie 1-2 EL Jalapeños geben. Pizza für ca. 20-25 Minuten bei 220°C Ober- und Unterhitze goldbraun backen.
  • Gleiches mit der anderen Hälfte der Zutaten machen. Darauf achten, dass der Pizzateig ca. 3 Minuten auf einer noch heißen Pfanne liegt, bevor er in den Ofen gegeben wird. Guten Appetit!

Das Video zum Rezept

Hinweis: Das verlinkte YouTube Video enthält Werbung.

3 Gedanken zu „Herbstliche Pfannenpizza“

  1. 4 stars
    Raffinierter Belag, es hat sich wirklich gelohnt, extra Fenchelsamen zu besorgen 😍
    Auch die Kombination mit dem Ahornsirup ist phänomenal.
    Das einzige, was mir irgendwie nicht so gut gelungen ist, ist der Teig, der war mir zu mürbe. Vollkorn passt aber sehr gut zum Belag, beim nächsten mal mache ich mir einen Hefe Vollkornteig.
    Danke für dieses besondere, herbstliche Rezept!

    1. Liebe Ulrike,
      vielen Dank für dein Feedback. Sehr schön, dass dir das Rezept so gut gefällt. Schade, dass der Teig nicht ganz so optimal geworden ist! Gib gern nocheinmal Bescheid, ob es beim zweiten Versuch besser war. LG

  2. Pingback: Vegane Salami Pfannenpizza - Hier kocht Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating