Startseite » Blog » Veganes Ostermenü: Geschmorte Sojamedaillons mit Selleriepüree und Spargelsalat

Veganes Ostermenü: Geschmorte Sojamedaillons mit Selleriepüree und Spargelsalat

Bald ist es wieder soweit… Ostern rückt näher und damit auch die Frage, was man der Familie an diesen besonderen Tagen am besten serviert. Oft kommen Fleischesser und Veganer zusammen und, vielleicht kennt es der ein oder andere von euch, verlangen etwas richtig Deftiges zwischen die Zähne zu bekommen. Wie deftig Pflanzen zubereitet werden können, werdet ihr in diesem Beitrag erfahren.

Direkt zum Rezept

Veganes Essen ist fade? Ganz und gar nicht.

Wer die Videos von Alex kennt, der weiß, dass es so gut wie kein Fleischgericht gibt, das man nicht vegan zubereiten kann: Von Gulasch über Döner bis hin zu Steak. Auf was es dabei ankommt ist so simpel wie genial. Es sind, so wie in jeder Küche, egal ob Fleischesser, Vegetarier oder Veganer, die GEWÜRZE. Wer lernt Pflanzen richtig zuzubereiten, der hat genau so ein deftiges Stück auf dem Teller wie der gewöhnliche Fleischesser. Und das Beste: Für unsere Medaillons muss kein Tier leiden.

Die Soße macht´s

Die Komponente, die jedes Gericht perfekt abrunden kann, ist die Soße. Für dieses Menü wurde eine herzhafte Soße auf Basis von Rotwein zubereitet. Je nach Belieben kann dieser jedoch auch durch aromatischen Traubensaft eingetauscht werden. Beide Varianten ergeben die wunderschöne, dunkle Farbe, die wir an Festtagen ganz besonders gerne sehen.

Püree ohne Kartoffel?

Eines der vielen Highlights dieses Rezepts ist das Selleriepüree. Natürlich kann dies, wer es lieber traditionell mag, auch aus Kartoffeln zubereitet werden, doch warum nicht einmal etwas Neues probieren? Übrigens: Püree kann man auch super aus Pastinake, Kürbis oder Karotten zubereiten. OBERLECKER!

Die Frische darf nicht fehlen

Ein Gericht wie dieses, voller Würze und Geschmack, wird durch eine frische Komponente, wie z.B. den Spargelsalat aus diesem Rezept, zum perfekten kulinarischen Gesamtwerk. Bei der Vielfalt an knackigem Gemüse, gerne regional und bio, ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wie wäre es anstatt des Spargelsalats z.B. mit einem knackigen Blumenkohlsalat? Im Kochbuch OBERLECKER gibt es ein Rezept, das euch garantiert umhaut!

Veganes Ostermenü
Rezept drucken
5 from 1 vote

Vegane geschmorte Sojamedaillons mit Selleriepüree und Spargelsalat

Veganes Festtagsessen
Zeit insgesamt (inkl. Warte- und Kochzeiten)3 Stdn.
Arbeitszeit1 Std.
Gericht: Familiengericht, Festessen, Hauptgericht, Ostermenü
Keyword: Feiertagsmenü, herzhaft, Sojagericht, vegan, veganes Ostern
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Für die Sojamedaillons

  • 200 g getrocknete Sojamedaillons
  • 400 ml Rotwein (alternativ Traubensaft)
  • 5 EL Olivenöl
  • 3 EL Sojasoße
  • 1 EL Worcestersoße
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 1 EL Senf
  • ¼ L Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer

Für das Selleriepüree

  • 1 Knollensellerie
  • 1 EL Margarine
  • 1 Prise Muskat
  • ¼ Bund frische Petersilie (alternativ 20g gefrorene Petersilie)
  • Salz, Pfeffer

Für den Spargelsalat

  • 1 cm Knollensellerie
  • 250 g grüner Spargel
  • 1 Apfel
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • ½ TL Chiliflocken
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL Olivenöl zum Anbraten
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

Zubereitung der Sojamedaillons

  • Sojamedaillons für 15 Minuten in heißem Wasser ziehen lassen. In der Zwischenzeit eine Marinade aus 150ml Rotwein, 3 EL Olivenöl, 2 EL Sojasoße, Worcestersoße, ½ TL Pfeffer, Thymian und 1 EL Tomatenmark herstellen. Alles zusammen in einer Schüssel glattrühren. Die Sojamedaillons kräftig ausdrücken und anschließend unter die Marinade geben. Wenn alle Medaillons gut von der Marinade umschlossen sind, die Schüssel abdecken und für mindestens 2 Stunden ziehen lassen. Anschließend die Medaillons direkt aus der Marinade in 2 EL Olivenöl von beiden Seiten knusprig anbraten und beiseitestellen. Den Rest der Marinade aufheben.
  • Zwiebeln abziehen, in grobe Streifen schneiden und in derselben Pfanne glasig anbraten. Tomatenmark und Senf unterheben und kurz mit anrösten lassen. Mit 250ml Rotwein und der restlichen Marinade ablöschen. Medaillons, Gemüsebrühe und eine Prise Pfeffer dazugeben und bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze für ca. 30Minuten schmoren lassen.

Zubereitung des Selleriepürees

  • Den verwurzelten Teil unten vom Sellerie entfernen, eine Scheibe von ca. 1 cm Dicke vom Sellerie abschneiden und für den Spargelsalat beiseitelegen. Den restlichen Sellerie schälen und das Fruchtfleisch in ca. 1 bis 2 cm große Würfel schneiden und diese in kochendem, gesalzenem Wasser, für ca. 15 Minuten, köcheln lassen. Anschließend das Kochwasser abgießen, Margarine, Muskat sowie je 1 Prise Salz und Pfeffer dazugeben und mit dem Kartoffelstampfer zu einem glatten Püree verarbeiten. Ggf. mit dem Stabmixer noch feiner verarbeiten. Petersilie fein hacken und unterheben.

Zubereitung des Spargelsalats

  • Die Selleriescheibe schälen, anschließend fein würfeln und diese in Olivenöl für ca. 2 Minuten knusprig anbraten. Den Spargel gründlich waschen und dann in dünne Scheiben, bzw. mundgerechte Stücke, schneiden. Die Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden und den festen Teil davon mit dem Spargel und einer Prise Salz unter die Selleriewürfel heben. Bei voller Hitze für ca. 2 Minuten scharf anbraten. Das Kerngehäuse vom Apfel entfernen, das Fruchtfleisch fein würfeln, ebenfalls in die Pfanne geben und eine weitere Minute braten lassen. Chili und Ahornsirup dazugeben und den Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Alles auf einem Teller anrichten und mit dem grünen Teil der Frühlingszwiebeln bestreuen. Fertig! Guten Appetit und Frohe Ostern!

    Das YouTube Video zum Rezept

    Hinweis: Das verlinkte YouTube Video enthält Werbung.

    3 Gedanken zu „Veganes Ostermenü: Geschmorte Sojamedaillons mit Selleriepüree und Spargelsalat“

    1. 5 stars
      Das war wirklich oberlecker, danke für das Rezept. Sojamedaillons musste ich gegen Sojaschnetzel austauschen, weil ich nur die im Rewe gefunden hatte. Bei mir gab es zum Selleriepüree noch Salzkartoffeln dazu. Das war echt gut.

    2. Pingback: Vegane Blumenkohl-Pasta mit Gremolata: Schnelles Rezept für jeden Tag - Hier kocht Alex

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Recipe Rating