Startseite » Blog » Der Peter Pane Burger: „Kebab Klaus“

Der Peter Pane Burger: „Kebab Klaus“

Passend zum Veganuary hält der Burgergrill Peter Pane ein spannendes neues und veganes Produkt für euch bereit: Der „Kebab Klaus“, eine Kreation die gemeinsam mit Alex entstanden ist. Sowohl jetzt im Januar, als auch im Februar 2022 wird der Burger in allen Filialen von Peter Pane sowie über den Lieferdienst „Peter bringt´s“ erhältlich sein. Für alle, die den Burger verkostet haben und nicht genug bekommen oder für die Zeit nach dem Aktionszeitraum gibt es hier die Home-Made-Variante!

Anzeige: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Peter Pane entstanden.


Das Rezept

Peter Pane´s Kebab Klaus

in der Homemade Variante
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Für das Patty

  • 175 g Seitan Fix
  • 4 EL Paniermehl
  • 175 g Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Senf
  • 2 EL Sojasoße
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Raucharoma
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 230 ml Wasser
  • 120 ml Gemüsebrühe
  • Olivenöl zum Anbraten

Für die Zitronen-Thymian-Soße

  • 250 ml vegane Mayonnaise
  • ¼ TL Salz
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 1 BIO-Zitrone den Abrieb
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Prise Pfeffer
  • ½ TL Agavendicksaft

Für die Burgersoße

  • 6 EL Tomatenketchup
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Senf
  • ¼ TL Salz
  • ¼ TL Pfeffer
  • ¼ TL Paprikapulver rosenscharf
  • 2 TL Weißweinessig
  • 1 EL veganer Frischkäse Sorte: Natur

Für das Kebab

  • 175 g Räuchertofu
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1/2 TL getrockneter Thymian
  • 1/2 TL getrockneter Majoran
  • 1/2 TL getrockneter Oregano
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Tomatenketchup

Sonstiges

  • 4 vegane Burgerbuns
  • 2 Tomaten
  • 1 Packung frische Kresse
  • 80 g Rotkraut
  • 4 Salatblätter
  • 1 rote Zwiebel

Anleitungen

  • Seitan Fix, Paniermehl sowie Pfeffer in einer Schüssel vermischen. Möhren, Knoblauch sowie Zwiebel schälen und mit der Küchenreibe grob reiben. Ebenfalls in die Schüssel geben und untermischen.
  • Wasser, Senf, Sojasoße, Olivenöl und Raucharoma vermischen und unter die restlichen Zutaten mischen. 4 Bratlinge daraus formen und in Olivenöl von beiden Seiten knusprig anbraten. Anschließend in eine Auflaufform geben, abdecken und bei 200°C Umluft für ca. 30 Minuten backen. Danach nochmals in der Pfanne kurz braten.
  • Für die Zitronen-Thymian-Mayo alle Zutaten zu einer glatten Creme verrühren und beiseitestellen. Anschließend alle Zutaten für die Burgersoße miteinander vermengen, bis eine glatte Soße entsteht. Nach Belieben abschmecken.
  • Räuchertofu in sehr dünne Scheiben schneiden. Mit Paprikapulver, Thymian, Majoran und Oregano und einer großen Prise Salz würzen. Tomatenketchup sowie einen EL Olivenöl unterheben. In etwas Olivenöl für ca. 5-7 Minuten knusprig anbraten.
  • Salat und Gemüse waschen. Rotkraut in feine Streifen und Tomaten sowie Zwiebel in dünne Scheiben schneiden. Die Kresse abzupfen.
  • Die Burgerbuns kurz in einer Pfanne, ohne Zugabe von Fett, oder im Backofen anbacken. Die Unterseite mit der Burgersoße bestreichen. Darauf ein Salatblatt sowie eine Scheibe Tomate legen. Das Burgerpatty sowie das Kebab darüber schichten und mit einigen Ringen Zwiebeln und dem Rotkraut toppen. Zum Schluss die frische Kresse drauf geben. Die Oberseite mit der Zitronen-Thymian Soße bestreichen und den Burger zuklappen. Guten Appetit!

Das Video zum Rezept

….. findest du auf dem YouTube Kanal „Hier kocht Alex“. Klick einfach auf diesen Button:

Hinweis: Der verlinkte Kanal enthält Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating