Zum Inhalt springen
Startseite » Blog » Vegane Bolognese

Vegane Bolognese

Der Klassiker unter den Pastasoßen und bei Klein und Groß beliebt: Bolognese. Mit nur wenigen Handgriffen bereitest du die kräftige Tomatensoße vegan zu. Anstelle von Hackfleisch wird hier Soja-Granulat als vleischige Einlage verwendet. Eins sei dir versichert: dieses Rezept ist mindestens so gut wie die fleischige Variante, die du sicher seit Kindheitstagen an kennst.

Direkt zum Rezept

Ragù alla bolognese

Wusstest du schon: Die aus dem norditalienischen Bologna stammende Hackfleischsoße wird in seinem Herkunftsland niemals, so wie bei uns und in vielen anderen Ländern geläufig, mit Spaghetti serviert! Üblich ist das Servieren der Soße zu Tagliatelle. Wie die meisten anderen Pastasorten werden diese innerhalb Italiens mit Ei zubereitet – beim nächsten Urlaub also nicht nur auf die vegane Soße, sondern auch auf die Wahl der Pasta achten!

Klassisch vegan

Angelehnt an das Original – zubereitet mit Möhre, Sellerie, Zwiebel, passierten Tomaten und Gemüsebrühe, kannst du deine vegane Bolognese easy veganisieren. Grundsätzlich kannst du dafür einfach auf eine vegane Hackalternative wie einem Soja-Granulat zurückgreifen. Dieses wird im ersten Schritt eingeweicht, danach vom Einweichwasser befreit und anschließend scharf angebraten, sodass Röstaromen entstehen. Ab diesem Schritt kannst du deine Soße genau so zubereiten, wie du es kennt – Gemüse anschwitzen, Tomatenmark dazu und mit stückigen und passierten Tomaten ablöschen.


Das Rezept

Vegane Bolognese

mit Soja-Granulat
Zubereitungszeit25 Min.
Gericht: Bolognese, Hauptgericht, Nudel- und Pastagericht
Land & Region: Italienisch
Keyword: Pasta Bolognese vegan, vegane Bolognese
Portionen: 6 Personen

Zutaten

  • 150 g Soja-Granulat z.B. von Veganz
  • 3 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Karotten
  • 150 g Knollensellerie
  • 2 Dosen stückige Tomaten á 425 ml
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 100 g Tomatenmark
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • je 1 TL Oregano, Thymian und Basilikum getrocknet
  • 1 TL Agavendicksaft alternativ: andere Süße deiner Wahl
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl zum Anbraten
  • Frische Basilikumblätter
  • ggf. Veganz Genießerschmelz

Anleitungen

  • Soja-Granulat nach Packungsanleitung zubereiten.
  • Zwiebeln, Karotten sowie Sellerie fein würfeln und Knoblauch pressen.
  • Etwas Olivenöl in eine große Pfanne geben und das Soja-Granulat 2 bis 3 Minuten scharf darin anbraten. Im Anschluss daran die Hitze reduzieren und Zwiebeln, Karotten, Sellerie und Knoblauch dazugeben. Weitere 5 Minuten anbraten.
  • Das Tomatenmark unterheben und mit der Gemüsebrühe ablöschen.
  • Die stückigen Dosentomaten, die passierten Tomaten und die Kräuter mit in die Pfanne geben und ca. 10 Minuten weiterköcheln.
  • Mit Salz, Pfeffer und Agavendicksaft (o.ä.) abschmecken. Mit frischem Basilikum und veganem Reibekäse anrichten. Guten Appetit!

Das Video zum Rezept

Hinweis: Der verlinkte YouTube Kanal enthält Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating