Startseite » Blog » Vegan unterwegs: Frühlingsmuffins, das Highlight deiner Lunchbox

Vegan unterwegs: Frühlingsmuffins, das Highlight deiner Lunchbox

Zugegeben, der Frühling lässt noch ein wenig auf sich warten, aber diese oberleckeren Teile schmecken garantiert bei Wind und Wetter und liefern dabei noch ein paar Frühlingsaromen zum Mitnehmen. Wenn ihr wissen wollt, warum dieses kleine, herzhafte Gebäck perfekt in die aktuelle Jahreszeit passt, wie ihr es das ganze Jahr über genießen könnt und natürlich wie es zubereitet wird, dann viel Spaß beim Lesen dieses Beitrags!

Hinweis: Dieser Beitrag und das dazugehörige Video ist in Kooperation mit Simply V entstanden.

Warum Frühlingsmuffin?

Dieses herzhafte Kleingebäck besticht mit einer Kombination aus deftigem pflanzlichen Käse, frischem und saisonalen Bärlauch und sonnengereiften Tomaten. Bärlauch, dessen Aroma an das des Knoblauchs erinnert, hat von März bis Mai Saison und fügt sich somit perfekt als Frühlingskraut in dieses Rezept. Außerdem enthalten sind knackfrische Frühlingszwiebeln, die uns, anders als der Name vermuten lässt, weit über den Frühling hinaus durch das Jahr begleiten. Ab Mai bis in den Oktober hat die Lauchzwiebel Saison. Den frischen Wind bringt die enthaltene Chilischote mit, welche ab Mai bis in den November saisonal erhältlich ist. Das heißt: Diese oberleckeren Frühlingsmuffins kombinieren die kleine, saisonale Schnittmenge ihrer Hauptbestandteile miteinander. Mehr Frühling geht nicht!

So wird aus dem Frühlings- ein Ganzjahresmuffin

Auch wenn dieser Muffin, sowohl geschmacklich als auch saisonal, durch und durch ein „Frühlingskind“ ist, gibt es natürlich Variationen dieses Gerichts, die ganzjährig umsetzbar sind. Wenn ihr den Grundteig des Rezeptes einmal habt, könnt ihr die verschiedenen Gemüse- und Kräuter ganz nach Belieben austauschen. Wer auf den Bärlauchgeschmack nicht verzichten möchte, kann diesen zum Beispiel mit Spinat und Knoblauch erzeugen. Der Spinat hat zweimal im Jahr Saison. Einmal von März bis Mai und ein zweites Mal von September bis November. Aber auch die TK Variante macht sich perfekt in diesem Rezept! Die Frühlingszwiebeln können mit Lauch ersetzt werden. Dieser ist ganzjähig erhältlich. Genauso wie die Zwiebel, die zwar nur von Juli bis Oktober frisch regional erhältlich ist, jedoch die restlichen Monate als Lagerware für uns zur Verfügung steht.


Das Rezept zu den Frühlingsmuffins

Käsige Frühlingsmuffins

Zubereitungszeit45 Min.
davon Backzeit25 Min.
Gericht: Kleinigkeit, Kuchen und Gebäck, Snack
Keyword: herzhaft, vegan

Zutaten

Für die Muffinfüllung

  • 2 Frühlingszwiebeln alternativ: Zwiebeln, Lauch
  • 1 Chilischote
  • 5 getrocknete Tomaten in Öl eingelegt
  • 1 Hand voll frischer Bärlauch alternativ: Spinat und Knoblauch
  • 3 Scheiben veganer Käse z.B. Burgerscheiben von Simply V

Für den Muffinteig

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 60 ml Malzbier
  • 1 EL Weißweinessig
  • ½ TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 50 ml Wasser
  • je 1 TL getrockneter Thymian, Oregano, Rosmarin

Anleitungen

  • Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Mehl, Backpulver, Salz und getrocknete Kräutermiteinander vermengen. Den Bärlauch waschen, abtrocknen und kleinhacken. Die Chilischote sowie die Frühlingszwiebeln ebenfalls gewaschen in kleine Ringeschneiden. Die veganen Käsescheiben sowie die getrockneten Tomaten in kleine Würfel schneiden.
  • Alle geschnittenen Zutaten in die Schüssel mit den trockenen Zutatengeben. Alle flüssigen Zutaten hinzugeben und gut miteinander verrühren bis einglatter Tei.g entsteht
  • Ein Muffinblech mit Olivenöl bepinseln und den fertigen Teig gleichmäßig in die Förmchen verteilen, mit etwas Olivenöl beträufeln und für circa 25 Minuten in den Ofen geben.

Das Video zum Rezept

Hinweis: Das verlinkte YouTube Video enthält Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating