Zum Inhalt springen
Startseite » Blog » Veganer Krautgulasch

Veganer Krautgulasch

Deftig würziger Krautgulasch, zubereitet mit frischem Weißkohl, Sauerkraut, allerlei Kräutern und zarter Sojaeinlage. Kräftig gewürzt und sahnig abgerundet ist dieses Gericht, serviert mit frisch gekochten Salzkartoffeln, ein echtes Highlight für den Mittagstisch am Sonntag.

Anzeige: Dieses Rezept ist in Kooperation mit Veganz entstanden.


Tipps zum Krautgulasch

Wie bei allen Sorten Gulasch schmeckt das Gericht besonders gut, wenn es einige Stunden oder sogar über Nacht durchzieht. So können sich die Aromen aus Kräutern und Gewürzen gut entfalten. Wer direkt eine größere Menge vorkochen möchte, kann das Gericht einfach in einem dafür geeigneten Gefäß einfrieren.

Stimmt das?

„Sojaprodukte sind Grund für die Regenwaldabholzung“

Aufgrund der großen Fläche abgeholzten Regenwaldes, der auf den Sojaanbau zurückzuführen ist, glauben viele Menschen, Sojaprodukte sollten aus ökologischen Gründen nicht Teil des Speiseplans sein. Tatsächlich werden Sojaprodukte von deutschen und den meisten europäischen Produzenten jedoch nicht aus dem Regenwald bezogen, womit Sojatrockenprodukte, Sojadrinks, Tofu und Co. bedenkenlos verzehrt werden können.*


Veganer Krautgulasch

Zubereitungszeit1 Std.
Gericht: Hauptgericht, Kohl- und Krautrezept, Schmorgericht
Keyword: Kohlrezept vegan, Rezept Gulasch vegan, veganer Krautgulasch
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 150 g getrocknete Steinpilze
  • 3 Zwiebel
  • ½ Weißkohl
  • 400 g Sauerkraut
  • 150 g Pulled Soja oder eine andere Trockensojasorte wie. z.B. Sojaschnetzel
  • 2 EL Tomatenmark
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Worcestersoße
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 TL Paprika rosenscharf
  • 2 TL Kümmelsamen
  • 1,5 TL getrockneten Majoran
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g vegane Kochsahne
  • 1 Bio Zitrone die Schale davon
  • ½ Bund frische Petersilie
  • Olivenöl zum anbraten

Anleitungen

  • Steinpilze für 1 Stunde in reichlich Wasser einweichen. Falls z.B. Sojaschnetzel anstelle vom Pulled Soja verwendet werden, dieses ebenfalls nach Angabe auf der Packungsbeilage einweichen.
  • Zwiebeln enthäuten, grob würfeln und in ca. 3 EL Olivenöl glasig anschwitzen. Pilze ausdrücken und dazugeben. In der Zwischenzeit den Weißkohl in sehr feine Streifen schneiden oder mit dem Gemüsehobel fein hobeln, ebenfalls zu den Zwiebeln geben und scharf anbraten, sodass er leicht anbräunt.
  • Tomatenmark, Lorbeerblatt, Paprikapulver, Majoran sowie Kümmelsaat dazugeben und kurz mit anrösten lassen. Anschließend mit der Gemüsebrühe aufgießen, Worchestersoße, Pulled Soja, Sauerkraut sowie je 2 Prisen Salz und Pfeffer dazugeben und bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze für ca. 20 Minuten schmoren lassen. 5 Minuten bevor das Gulasch fertig ist, die Sahne dazugeben sowie die Schale der Zitrone abreiben und unterheben. Zu guter Letzt noch die Petersilie fein hacken, diese kurz vor dem Servieren unterheben und nach Bedarf nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf einem Teller mit Kartoffeln oder einer anderen Beilage der Wahl anrichten. Guten Appetit!

Das Video zum Rezept

Hinweis: Das verlinkte YouTube Video enthält Werbung.

*Quelle: Niko Rittenau /Patrik Schönfeld / Ed Winters (2021): Vegan ist Unsinn. Populäre Argumente gegen den Veganismus und wie man sie entkräftet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating