Zum Inhalt springen
Startseite » Blog » Tierpatenschaften – So kannst du Lebenshöfe unterstützen

Tierpatenschaften – So kannst du Lebenshöfe unterstützen

Die Weihnachtsfeiertage stehen bevor und damit rückt auch die Frage, nach dem richtigen Geschenk immer näher. Nicht selten werden Hunde, Katzen, Nager etc. verschenkt – und mit ihnen eine große Verantwortung für den Beschenkten. Hier erfahrt ihr mehr über eine Alternative zum Verschenken von Haustieren. Mit diesem Geschenk macht ihr nicht nur den Beschenkten nachhaltig glücklich!

Die Bilder sind auf einem Lebenshof von „Lasst die Tiere leben e.V.“ entstanden.

Warum du keine Haustiere schenken solltest

Sicherlich ist dies für viele Leute keine Überraschung – wird doch jedes Jahr zur Vorweihnachtszeit auf die Konsequenzen eines solchen „Geschenkes“ hingewiesen. Doch leider ist das Verschenken eines Tieres lange noch eine Seltenheit geworden. Entgegen der gesetzlichen Vorschriften, in denen Tiere oftmals als „Sachen“ definiert werden, sind Tiere keine Gegenstände! Und damit auch kein Geschenk…. Sie sind Lebewesen. Fühlende Lebewesen, die, genauso wie wir Menschen, Emotionen, Schmerz, Angst – und in diesen Zusammenhang auch sehr wichtig – Vernachlässigung empfinden können. Denn ein Tier spürt, wenn es nicht genug Aufmerksamkeit und Liebe erhält. Und das ist insbesondere dann der Fall, wenn einem Menschen die Verantwortung für ein Tier durchs Verschenken auferlegt wird. Die Folgen bekommen vor allem die ohnehin bereits überfüllten Tierheime zu spüren, die bereits kurz nach Neujahr viele neue Schützlinge aufnehmen müssen.

Die Alternative für Tierliebhaber

Wer etwas Gutes tun oder einen Menschen mit einem großen Herz für Tiere beschenken möchte, der kann dies im Rahmen einer Tierpatenschaft tun – Paten von „Lasst die Tiere leben e.V.“ zum Beispiel haben die Möglichkeit eng mit ihren Patentieren in Verbindung zu stehen und werden stets auf dem Laufenden gehalten, wenn es Neuigkeiten gibt. Als Pate unterstützt man die Arbeit auf dem Lebenshof in finanzieller Hinsicht und geht damit eine Verantwortung ein, die sich sehr viel eher in den Alltag integrieren lässt. Denn um die Versorgung und Pflege kümmern sich selbstverständlich die MitarbeiterInnen auf dem Hof. Die HelferInnen von „Lasst die Tiere e.V.“ verpflegen noch immer sehr viele Tiere, die keinen Paten haben. Wenn du dir selbst oder jemand anderem also eine Freude zu Weihnachten machen möchtest, informiere dich auf der Homepage oder bei anderen Lebenshöfen in deiner Nähe zur Patenschaft.

Bilder vom Lebenshof in Müncheberg (Brandenburg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.