Go Back

No-Fishburger

Arbeitszeit 15 Min.
Gericht Hauptgericht, veganer Burger
Portionen 4 Burger

Zutaten
  

Für die Patties

  • 140 g Reisflocken
  • 3 Noriblätter
  • 2 TL Bratfischgewürz
  • ½ Limette
  • Salz Pfeffer
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 220 ml heißes Wasser
  • Olivenöl zum anbraten

Außerdem

  • 4 Burgerbrötchen
  • etwas Rucola
  • 1 Fleischtomate
  • 1 rote Zwiebel

Für die Dillcreme

  • 150 g veganen Frischkäse natur
  • 1 EL Weißweinessig
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • ½ Limette den Saft davon
  • 1 TL Senf
  • 25 g gefrorenen Dill
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Gewürzgurken
  • Salz Pfeffer

Anleitungen
 

  • In einer Schüssel Reisflocken, gehackte Norialgen, Bratfischgewürz, je eine Prise Salz und Pfeffer sowie den Saft einer halben Limette dazugeben. Toastbrot in Würfel schneiden und zusammen mit heißem Wasser mit in die Schüssel geben und vermengen. Den Teig für ca. 5-6 Minuten zur Seite stellen.
  • Veganen Frischkäse, Weißweinessig, Olivenöl, Agavendicksaft, Limettensaft, Senf und Dill in eine Schüssel geben. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, Gewürzgurken würfeln und zusammen mit je einer Prise Salz und Pfeffer zu einer glatten Creme verrühren.
  • Den Teig verkneten und zu Patties formen. Hierfür ggf. noch etwas Paniermehl oder Wasser hinzugeben, je nach Konsistenz. Die Patties in reichlich Olivenöl von beiden Seiten anbraten, bis sie goldbraun sind.
  • Tomate und Zwiebeln in Scheiben schneiden. Die Unterseite des Burgerbrötchens mit der Dillcreme bestreichen. Mit Tomate und Rucola belegen. Das fertige Burgerpatty sowie die Zwiebelringe darauf geben. Die Oberseite ebenfalls mit Dillcreme bestreichen und den Burger zuklappen. Guten Appetit!
Keyword Fischalternative, Fischburger, No-Fishburger